Der Fotograf & seine Methodik


Vorname: Danny

Nachname: Stimmler

geboren: 18.11.1984 in Mannheim

Familienstand: verheiratet

Kinder: zwei (Lara & Lennox)

Haustiere: Jack Russel / Golden Retriever

Wohnhaft: Seit 2010 in 68723 Plankstadt

Schuhgröße: links 44 EU, rechts 46 EU

Gewicht: zu schwer

Hobbys: Unter dem Gesichtspunkt Familienstand, Kinder und Einfamilienhaus (Baujahr 1914), hat sich die Frage nach weiteren Hobbys erledigt :-)

 





Das perfekte Bild ist Teamwork

"Jeder Tag ohne Lachen, ist ein verlorener Tag"

Ich glaube die Vorgehensweise, ich bin der Fachmann Fotograf, setze das Licht und Du zeigst mir auf Zuruf Dein schönstes Lachen, gehört ins Museum. Diese Methodik wirkt sehr angestaubt und ist längst nicht mehr zeitgemäß.

 

So kommt es nämlich, dass Menschen meinen, sie hätten nur eine oder sogar gar keine Schokoladenseite und wären nicht fotogen. 

 

Statt ein erzwungenes Lachen, lieber gar kein Lachen. Dann werden es wenigstens biometrische Passbilder :-) 

 

Die moderne Fotografie lebt! Das "Mensch" sein ist unabdingbar.

Jeder ist fotogen, wenn er sich wohlfühlt und Spaß hat, denn dann ist er natürlich und lässt sich auch gerne fotografieren. Der gelassene authentische Gesichtsausdruck mit einem gesunden Lächeln kommt dann von ganz alleine.

 

Zielführend und konstruktiv in vertrauter Atmosphäre machen wir gemeinsam das Fotoshooting zum Erlebnis.


"Wer aufhört sich zu verbessern, hört auf gut zu sein"

Die Basis jeder erfolgreichen Arbeit ist der Wille  "nie auslernen zu wollen".

Den Sportsgeist zu haben, sich stetig zu verbessern, macht einen aus! 

Es gibt immer einen Besseren, daher versuche ich morgen der zu sein der besser ist, als ich selbst gestern war.

 





" Mit internationaler Erfahrung zum erfolgreichen Hochzeitsfotograf "

Nirgendwo sonst kommen und gehen die Momente unter veränderten Lichtverhältnissen schneller als bei einer Hochzeit. Um das richtige Bild spontan in Szene setzen zu können, ist eine menge Erfahrung und technische Handlungssicherheit nötig. Wenn man sich mit den Menschen vor Ort befasst, kann man so einige Emotionen vorab antizipieren. Mit Fingerspitzengefühl und etwas psychologischer Arbeit, die man gerne bei der Fotografenarbeit unterschätzt, schafft man es die Menschen auflockern zu lassen und erhält natürliche Bilder.



"Mit Leidenschaft zur Perfektion zum Businessfotograf"

Business-/Unternehmensfotografie & Produktfotografie bedeutet Qualität im Detail.

Durch meine Leidenschaft zur perfektionierten Arbeit und der Umstand der Überflutung von Fotografen am Markt, hat die Unternehmensfotografie meine Interesse geweckt.

Aufgrund der Detailverliebtheit, die man sich zwangsläufig dadurch aneignet, schärft sich das Auge des Fotomachers scheinbar unendlich.

 



"Mit Leib und Seele in der Sportwelt zu Hause"

Meine Kindheit, Jugend und frühe Erwachsenen Zeit war enorm vom Sport und Vereinsleben geprägt. Der kleine Danny war der typische Junge, für den es nichts anderes als Fußball gab. Das ist heute noch so.....nur auf der Couch vor dem Fernseher. Parallel zum Fußball habe ich mich schon in früher Kindheit dem Kampfsport Taekwondo gewidmet. Für die dort erlernet menschlichen Werte bin ich heute sehr dankbar. Nach sehr intensiver Zeit als Wettkämpfer, Trainer und Vereinsvorstand, habe ich 2013 dem aktiven Taekwondo den Rücken kehren müssen. Um so mehr freut es mich, wenn ich mit meiner Fotografenarbeit wieder mit dem Sport verbunden werden. Die Vorahnung für Schweiß, Emotionen, Action und Herzblut liegen mir in den Genen und werden liebend gerne von mir in Bilder festgehalten.



"Die Private Fotografie als Ausgleich"

Die Arbeit mit Familien, Kindern, Einzelpersonen (Frauen/Männer) und Babys lassen mir, aus Fotografensicht, viel Raum zum Entfalten. Im Gegensatz zur vordefinierten Auftragsarbeit, kann ich bei privaten Fotoshootings meiner Kreativität meist freien Lauf lassen. Das verleitet mir wieder neue Blickwinkel und verhilft mir durch die abwechslungsreichen Tätigkeiten, den Spaß an der Arbeit nicht zu verlieren.  

 



So sehe ich die Welt...

"Etwas sehen und sichtbar für die Masse machen, für die es nicht mehr präsent ist"